Verdienste von Sozialwissenschaftlern und Soziologen

Was verdienen eigentlich Sozialwissenschaftler und Soziologen?

Viele Studierende machen sich zu Beginn ihres Studiums wenig Gedanken über den möglichen Verdienst nach dem Studium. Neben der Frage nach dem „Was“ rückt jedoch gegen Ende des Studiums auch die Frage nach dem „Wie viel“ stärker ins Zentrum. Was verdienen nun eigentlich Sozialwissenschaftler? Eine pauschale Antwort lässt sich leider nicht ohne weiteres geben, denn die Gehälter variieren sehr stark nach Branchentätigkeit und Qualifikation eines Absolventen. Zudem sind die Ergebnisse von verschiedenen Studien uneinheitlich. Nachfolgend betrachten wir verschiedene Informationenquellen. Die Daten sind zum Teil aus dem Jahr 2010 und somit möglicherweise aufgrund von Gehaltssteigerungen nicht mehr ganz aktuell.

Daten des Statistischen Bundesamtes

Die repräsentative Verdienststrukturerhebung des Statistischen Bundesamtes vom Oktober 2010 gibt für „Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, anderweitig nicht genannt sowie Statistiker“ einen durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst von 4890 € aus (5598 € Männer; 3850 € Frauen). Leider veröffentlicht das Statistische Bundesamt keine feingliederigen Zahlen. Da hier neben den Sozialwissenschaften verschiedene andere Studienfächer subsumiert werden, könnten die Bruttoverdienste deutlich nach oben verzerrt sein. Zudem werden bei dieser Auswertung nicht nur Berufsanfänger geführt, sondern die gesamte Berufsgruppe. Angemerkt sei an dieser Stelle, dass Geisteswissenschaftler einen durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst von 3811 € erzielen (4315 € Männer; Frauen 3271€) (Quelle: Statistisches Bundesamt).

Was sagen Gehaltsdatenbanken und Karriereportale?

Die Webseite Karrierebibel.de stützt sich bei Gehaltsanalysen auf Daten des Portals Gehalt.de und gibt an, dass Universitätsabsolventen der Gesellschafts- und Sozialwissenschaften im Jahr 2012 durchschnittlich ein Einstiegsgehalt von etwa 2800 € brutto bezogen. Absolventen von Fachhochschulen erzielen demgegenüber durchschnittlich ein Gehalt von 2440 € brutto (Quelle: Karrierebibel.de).

Das Karriereportal Staufenbiel hat im Jahr 2013 auf Grundlage von Daten der Gehaltsdatenbank PersonalMarkt Durchschnittsverdienste für Sozial- und Gesellschaftswissenschaftler veröffentlicht. Die nachfolgende Tabelle stellt das durchschnittliche monatliche Median-Bruttomonatseinkommen von Berufsanfängern aus dem genannten Fächerspektrum nach Branche dar. Das untere und obere Quartil sind ebenfalls angegeben. Staufenbiel gibt allerdings keine Stichprobengröße an.

Tabelle 1: Monatliches Bruttoeinkommen von Berufsanfängern in den Gesellschafts- und Sozialwissenschaften nach Branche:

Tabelle 1: Monatliches Bruttoeinkommen von Berufsanfängern in den Gesellschafts- und Sozialwissenschaften nach Branche:

Quelle: Staufenbiel; Stand 12/2013

Wenig überraschend ist, dass Sozialwissenschaftler in Unternehmensberatungen deutlich überdurchschnittlich verdienen. Demgegenüber werden Tätigkeiten im redaktionellen Bereich schlechter bezahlt.

Eine Übersicht des Karriereportals Absolventa aus dem Jahr 2010 gibt für Geistes- und Sozialwissenschaftler mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung nachfolgende Bruttoeinkommen an. Die Zahlen indizieren, dass sich eine Promotion positiv auf das Gehalt auswirkt.

Tabelle 2: Monatliches Bruttoeinkommen von Berufsanfängern in den Gesellschafts- und Sozialwissenschaften nach Abschlussart:

Tabelle 2: Monatliches Bruttoeinkommen von Berufsanfängern in den Gesellschafts- und Sozialwissenschaften nach Abschlussart

Quelle: Absolventa; Stand 2010

Verdienste von Sozialwissenschaftlern und Soziologen im öffentlichen Dienst

Ein wichtiger Arbeitgeber für die Berufszunft ist ohne Frage der öffentliche Dienst. Bei Kommunen, Ländern und Bundeseinrichtungen finden Sozialwissenschaftler ein breites Arbeitsfeld. Berufsanfänger mit Abschluss werden überwiegend in die Stufen 9 bis 13 eingruppiert. Die nachfolgende Tabelle stellt die monatlichen Bruttoverdienste (100%-Stelle) nach Stufenzugehörigkeit dar (Stand März 2014). Genaue Berechnungen können auf der Webseite Öffentlicher-Dienst.Info durchgeführt werden.

Verdienste im öffentlichen Dienst
Tabelle 3: Verdienste im öffentlichen Dienst

Anmerkung: Einige Länder haben eigenständige Tarifverträge (Hessen und Berlin). Quelle: Öffentlicher-Dienst.Info

Andere Quellen

Im Rahmen einer Absolventenstudie der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim aus dem Jahr 2011 ergab sich für die erste Stelle von Diplom-Sozialwissenschaftlern ein durchschnittliches Bruttomonatseinkommen (nur abhängig Beschäftigte, Vollzeit, Deutschland) von 2500 € (N = 101) (Quelle: Absolventenstudie: S34).  Bereits nach vier Jahren Erwerbstätigkeit verdiente mindestens die Hälfte der Diplom-Sozialwissenschaftler beinahe 3400 € brutto pro Monat (Quelle: Absolventenstudie: S35).Nach einer Analyse der Lohnspiegel-Datenbank des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institutes der Hans-Böckler-Stiftung vom Oktober 2012 liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei etwa 3000 €. Mit zunehmender Berufserfahrung erhöht sich der Wert auf etwa 3300 €. Im Vergleich zu Akademikern insgesamt verdienen Sozialwissenschaftler und Soziologen bei Berufseinstieg durchschnittlich etwa 400 € weniger (Quelle: WSI-Arbeitspapier: S8).

Tabelle 4: Monatsverdienst von Sozialwissenschaftlern und Soziologen mit bis zu einem Jahr bzw. zwei bis drei Jahren Berufserfahrung
Tabelle 4: Monatsverdienst von Sozialwissenschaftlern und Soziologen mit bis zu einem Jahr bzw. zwei bis drei Jahren Berufserfahrung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen